Das Grundstück des neuen Domicil Seniorenpflegeheims „Am Mexikoplatz“ hat eine herausfordernde bauliche Lage. Es liegt direkt an einer S-Bahnstrecke. Hier fahren in regelmäßigen Abständen Züge von Wannsee nach Oranienburg und umgekehrt. Damit die neuen Bewohner nicht bei jedem Vorbeifahren eines Zuges aus dem Bett fallen, wurde das Gebäude schwingungsgedämpft gebaut.

Links die Gleise. Rechts das Seniorenpflegeheim Mexikoplatz. Eine Kombination, die sich Dank der eingesetzten Elastomermatten verträgt.

Als Schwingungsdämpfendes Material kamen Erschütterungsschutzmatten, in diesem Fall Elastomermatten zum Einsatz. Die Matten trennen das Gebäude horizontal und vertikal vom Erdreich und dämpfen so eine Übertragung der Schwingungen auf den Baukörper. Aber nicht nur Böden und Wände müssen mit Elastomer bestückt werden, auch alle Elemente, die durch den Baukörper führen, wie Hausanschlüsse, Grundleitung und Blitzschutzleitungen wurden mit dem Material ummantelt. In Abhängigkeit zur Gebäudestatik wurden Erschütterungsschutzmatten unterschiedlicher Stärken gewählt. Verschiedene Farben kennzeichnen dabei verschiedene Mattenstärken. Im Verlegeplan fand sich genau dieses Farbschema wieder, um Orientierung bei der Verlegung zu ermöglichen und eine korrekte Verlegung einhalten zu können.

Ausschnitt aus dem Verlegeplan. Die rot gerahmte Fläche entspricht in Teilen dem, was im Bild unten an verlegten Matten zu sehen ist.
Teilabschnitt einer mit Elastomermatten ausgelegten Fläche.

Man muss sich die Verlegung der Matten ein bisschen wie ein großes Puzzlespiel vorstellen, es gibt die Puzzlevorlage, also den Verlegeplan. Der Vorlage bzw. dem Plan entsprechend werden die einzelnen Puzzleteile, in diesem Fall die Matten zusammengesetzt. Mit dem kleinen Unterschied, dass die Matten nicht wie die Puzzleteile schon fertig ausgestanzt sind, sondern noch zurechtgeschnitten werden müssen.

Ein Kinderspiel ist das Verlegen der Matten trotzdem nicht. Die Herausforderung dabei ist vor allem die Vorbereitung des Untergrunds. Dieser muss absolut eben sein, nur kleine Absätze von 3mm sind zulässig, um noch eine optimale Dämpfung durch das Material gewährleisten zu können. Vor Verlegung der Matten prüft ein Gutachter die Oberflächenbeschaffenheit des Bodens, erst wenn die Sauberkeitsschicht unter der Fundamentplatte die erforderliche Gleichmäßigkeit hat, gibt der Gutachter das Go, die Elastomermatten zu verkleben. Beim Verkleben der Matten besteht die Herausforderung darin, alle Stöße sauber zu verkleben und keine offenen Stellen zu lassen, denn selbst kleinste Schmutzpartikel oder Steine können die Qualität der Schwingungsdämpfung minimieren.

Sauberkeitsschicht unmittelbar vor der Mattenverlegung.